Mittwoch, 19. Dezember 2012

Omas Schmalznüsse


Auf vielfachen Wunsch nun die Bilder und das Rezept von Omas Schmalznüssen!













Einge von Euch kennen ja keine
Schmalznüsse. Bei uns in Norddeutschland und auch in Dänemark sind sie Tradition.

 Meine Oma hat sie früher immer zu Weihnachten gebacken.
Jetzt habe ich es auch mal ausprobiert. Es ist wirklich nicht schwer und sie sind schnell zubereitet.
















Aber Achtung!!!!
Sie gehen schnell auf die Hüften.








Alle Zutaten außer das Kakaopulver
zu einem Teig verkneten. Die Teigmasse einmal teilen. Das Kakaopulver unter eine Hälfte mischen. Aus beiden Teigen, Kugeln formen und
in die Mitte kleine Mulden drücken. Auf ein ungefettetes
Backblech setzen und bei 180 Grad
auf mittlerer Schiene backen.
Die hellen Schmalznüsse sollen beim Backen fast weiß bleiben.
Nüsse auf dem Blech gut abkühlen lassen und dann erst vorsichtig abnehmen. Sie zerbrechen sonst leicht.
























Ich freue mich, dass sie so gut gelungen sind. Denn bei mir wecken sie Kindheitserinnerungen!









Nach einem Tag schon wieder einen
Post, dass hat es bei mir ja noch nie gegeben!

Ich wünsche Euch noch ein paar schöne Vorweihnachtstage.




Liebe Grüße Angela


Kommentare:

  1. Liebe Angela,
    die schauen sehr lecker aus, die schmecken bestimmt sehr gut.
    Liebe Grüße von Tatjana und noch eine schöne Restwoche, wir nähern uns ja zum Glück dem Ende zu....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angela,
    Deine Schmalznüsse sehen äußerst lecker aus, yummie, yummie!!! Und da zur Zeit sowieso alles direkt
    auf die Hüften geht, kommt es darauf nun auch nicht mehr an ;-))) Hauptsache es schmeckt!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angela,

    Hm, deine Schmalznüsse sehen sehr lecker aus. Ich kenne noch keine würde sie aber glatt mal probieren.

    Danke für das Rezept!

    liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angela ,

    oooh ja meine Omi hat auch immer Schmalznüsse gebacken und die waren immer soooo lecker ... und Hüftgold ist doch teuer :-)))
    Ja in der Weihnachtszeit gibt es soooo viele Leckereien !

    Liebe Knuddelgrüße

    Diana ♥

    AntwortenLöschen
  5. Aha, das sind sie also.
    Sieht aus als wären sie genau mein Ding und
    so ein schönes einfaches Rezept :-)
    Vielen Dank fürs teilen :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Angela,
    Weihnachten wäre nicht Weihnachten, wenn nicht die eine oder andere Leckerei genossen werden dürfte! Deine Schmalznüsse sehen auf jeden Fall sehr lecker aus!
    Wir kennen diese Spezialität hier im Süden auch nicht!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Angela,
    vielen Dank für das Rezept. Jetzt weiß ich was Schmalznüsse sind. Lecker sehen sie aus. Bestimmt probiere ich dein Rezept aus.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Deine Schmalznüsse sehen sehr lecker aus und so hübsch verpackt . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angela,
    hmmm, die sehen wirklich lecker aus.
    Kann man das Schmalz auch ersetzen oder ist dann das ganze Rezept hinfällig? Wir essen ja kein Fleisch und was dazu gehört mehr. Ich kann mir denken, dass der Schmalz den speziellen Geschmack gibt.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Angela,

    dann passen die hellen Schmalznüsse ja perfekt in die Shabby-Haushalte, wenn sie weiß bleiben sollen ;o) Ich ahne, das wird für so manche das Lieblings-Plätzchen-Rezept.
    Und soll ich Dir mal was verraten? Ich glaube, ich habe noch nie *Schweineschmalz* gekauft. Ich dachte, das kaufen nur Omas ;o) Da muß ich bestimmt für mich grimeln, wenn ich es aus dem Kühlfach hole :o)
    Danke Dir für das Rezept. Viele liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Angela,

    oh ja, alles was gut ist geht immer auf die Hüften, aber neulich habe ich gehört man hätte ja schließlich 2 Hüften, also alles nicht so schlimm und der Seele tuts auch gut♥ Sehr lecker sehen sie aus die Schmalznüsse die es hier bei uns wohl im Süden des Landes nicht gibt denn ich kenne sie nicht.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angela,
    bei diesen verlockenden Rezepten ist mir ehrlich gesagt egal, ob meine Hüften noch ein paar cm drauf kriegen - grins -

    danke für das Rezept -

    ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes rundum stimmiges Weihnachtsfest - alles Gute im neuen Jahr - bleib gesund und hab viel Freude -

    herzlichst - Ruth

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Angela, danke für das Rezept, and for your lovely message...Hope you and your family will
    have a wonderful Christmas and a great 2013...
    Liebe Grüße
    Erna xx

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Angela,
    lecker sehen Deine Schmalznüsschen aus. Da hat sich Dein Mann sicher sehr gefreut.
    Danke für das Rezept.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein frohes und schönes Weihnachtsfest und kommt gesund ins Neue Jahr.
    Viele liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Angela, die sehen aber lecker aus. Kenne ich als Süddeutsche gar nicht.
    Bin gespannt, wie Mützen und Puppenhaus ankommen - danke für deinen Kommentar.
    Gruß sonnenblume

    AntwortenLöschen